Do. Dez 8th, 2022

Betrüger erbeuten hohe Bargeldsummen
Ingolstadt, 16.11.2022Zwei Ingolstädterinnen wurden am gestrigen Nachmittag Opfer von Telefonbetrügern. Der Schaden ist enorm. Die Täter erbeuteten Bargeld und Schmuck im Wert von über 50.000 Euro.

In beiden Fällen wurden die Frauen im Alter von 57 und 80 Jahren angerufen und massiv unter Druck gesetzt. Mit der Legende, die Töchter würden in Schwierigkeiten stecken und hätten einen tödlichen Unfall verursacht wurden die Frauen so geschockt, dass sie ihren Gegenübern Glauben schenkten. Um ihren Kindern aus der vermeintlichen Lage zu helfen, wäre die sofortige Hinterlegung einer Kaution notwendig. Nur so könnten die Töchter vor einer Gefängnisstrafe bewahrt werden. Beiden Opfern wurde die gleiche Legende am Telefon vorgespielt.

So kam es gestern Nachmittag 16.11.2022 in der Zeit zwischen 14.00 und 15.30 Uhr in Ingolstadt in der Frühlingsstraße und auf dem Parkplatz des Stadttheaters Ingolstadt zu den geforderten Geldübergaben.

Der Dreistigkeit kein Ende gesetzt, wurde eines der beiden Opfer so stark bedrängt, dass die erstmalig übergebene Summe nicht ausreiche und eine zweite Geldübergabe notwendig wäre. Das Opfer kam der erneuten Forderung nach und übergab wenig später ein zweites Mal eine nicht unerheblich hohe Geldsumme an eine unbekannte Frau.

Die Abholerin auf dem Stadttheaterparkplatz kann wie folgt beschrieben werden:
Weiblich, maximal 30 Jahre alt (eher jünger), sie trug eine Sonnenbrille, einen dunklen Schal und eine dunkle Steppjacke. Ihr schwarzes längeres Haar war zum Zeitpunkt der Geldabholungen hochgesteckt.

Der Abholer in der Frühlingsstraße kann wie folgt beschrieben werden:
Männlich, 30 bis 40 Jahre alt, schlank. Er trug einen dunklen Jogginganzug mit einer dunklen Strickmütze. Nach der Abholung entfernte er sich zu Fuß in Richtung Donau.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet darum, sachdienliche Hinweise, die mit den oben genannten Geldübergaben im Zusammenhang stehen könnten, unter der Telefonnummer 0841-9343-0 zu melden.

Nur so können Sie sich vor Schockanrufern schützen:
– Übergeben Sie nie Geld oder Schmuck an Unbekannte!
– Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit!
– Der Anrufer macht Druck? Das ist Teil der Masche. Legen Sie einfach auf.
– Die echte Polizei fordert niemals Vermögen von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen!
– Verwandte fordern sofortige finanzielle Hilfe? Seien Sie misstrauisch!
– Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahe stehenden Personen

Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen