Do. Mai 30th, 2024

Brasilia: Deutschland und Brasilien wollen wirtschaftlich enger zusammenarbeiten. Das hat Kanzler Scholz nach einem Treffen mit dem brasilianischen Präsidenten Lula da Silva in Brasilia erklärt.
Er nannte beispielhaft unter anderem den Ausbau erneuerbarer Energien und die Produktion grünen Wasserstoffes. Einig sei man sich auch darin, dass das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den südamerikanischen Mercosur-Staaten schnell kommen solle. Scholz lobte auch Lulas Versprechen, das Klima und den Amazonas-Regenwald besser zu schützen als sein Vorgänger Bolsonaro. Scholz ist der erste westliche Regierungschef, der Lula seit dem Sturm auf das Regierungsviertel besucht. Am 8. Januar hatten dort Anhänger des abgewählten Präsidenten Bolsonaro gewütet. Der Ex-Präsident hat sich Ende Dezember in die USA abgesetzt und dort mittlerweile ein Touristenvisum für sechs Monate beantragt. – BR

Kommentar verfassen