So. Apr 14th, 2024

Berlin: Bundeskanzler Scholz wird sich am Vormittag im Süden Sachsen-Anhalts über die Hochwasserlage informieren. Zusammen mit Ministerpräsident Haseloff wird er sich in Sangerhausen einen Deich ansehen, der zu brechen droht.
Am Silvestertag hatte der Kanzler bereits Hochwassergebiete in Niedersachsen besucht. Vor allem dort kämpfen die Einsatzkräfte seit Tagen gegen die Fluten. Im NDR bezeichnete Ministerpräsident Weil die Situation nach wie vor als kritisch. Der Schwerpunkt liegt demnach weiter auf einem Nebenfluss der Ems und einem der Weser. Auch der Raum Bremen und Oldenburg sei stark betroffen. Den Betroffenen versprach der niedersächsische Ministerpräsident schnelle Hilfe. Auch in Bayern sorgt der Dauerregen für Probleme. Im Kreis Bad Kissingen überflutete die Lauer mehrere Keller. Im Kreis Coburg unterspülte die Steinach eine Staatsstraße auf rund 100 Metern. Und im Kreis Cham trat der Regen über die Ufer. – BR

Kommentar verfassen