Do. Dez 1st, 2022

Prag: In der tschechischen Hauptstadt sind die Staats- und Regierungschefs von mehr als 40 europäischen Ländern zusammengekommen.
Beim ersten Treffen der so genannten „Europäischen Politischen Gemeinschaft“ wollen sie eine engere Zusammenarbeit zwischen den EU-Staaten und anderen europäischen Ländern vorantreiben. Bei seiner Ankunft in Prag nannte Bundeskanzler Scholz das Treffen eine große Innovation, weil konkrete Absprachen zwischen den Staats- und Regierungschefs im Mittelpunkt stünden. Das sei gut für den Frieden, die Sicherheitsordnung und die ökonomische Entwicklung in Europa. Auch EU-Ratspräsident Michel betonte in Prag, alle teilnehmenden Länder gehörten zum selben Kontinent und stünden vor den selben Herausforderungen. Bestimmende Themen des Treffens sind der russische Überfall auf die Ukraine, die Energiekrise sowie die Migrationspolitik. – BR

Kommentar verfassen