Sa. Jun 22nd, 2024

Berlin: Kanzler Scholz hat die Ampel-Koalition zu mehr Disziplin mit weniger öffentlichem Streit gemahnt.
Der SPD-Politiker sagte am Abend in einem Interview der Sender Sat1 und ProSieben, alle wären gut beraten, erst zu berichten, wenn die Ergebnisse feststehen. Die aktuelle Entwicklung sei ja vielleicht für den einen oder die andere eine Mahnung gewesen, es auch so zu halten. Zuvor hatte der Kanzler am Tag der offenen Tür der Bundesregierung versichert, er rechne mit einer schnellen Einigung der Ampel-Koalition auf die umstrittene Kindergrundsicherung. Ähnlich zuversichtlich zeigte sich SPD-Chef Klingbeil. Dagegen mahnte Finanzminister Lindner neue Beratungen an. Er verwies auf einen Zusammenhang von Kinderarmut und Migration. Möglicherweise gebe es bessere Wege als den Eltern mehr Geld zu überweisen, so der FDP-Vorsitzende. Vergangene Woche hatte Familienministerin Paus im Kabinett das sogenannte Wachstumschancengesetz für die Wirtschaft blockiert, nachdem sich die FDP gegen die geplante Kindergrundsicherung gestellt hatte. – BR

Kommentar verfassen