Mi. Mai 25th, 2022

Berlin: Inmitten der Ukraine-Krise reist Bundeskanzler Scholz heute nach Kiew, um in dem Konflikt mit Russland zu vermitteln.
Am Mittag trifft er Präsident Selenskyj. Die beiden wollen eine Zwischenbilanz der bisherigen diplomatischen Bemühungen ziehen. Scholz sprach zuletzt von einer „sehr, sehr ernsten Bedrohung des Friedens in Europa“. Morgen wird er dann in Moskau mit Russlands Präsident Putin beraten. Außenministerin Baerbock sprach vor der Abreise des Kanzlers von einer „absolut brenzligen Situation“ in Europa. In den ARD-Tagesthemen sagte sie aber auch, bisher gebe es keine Anzeichen, dass die kriegerische Auseinandersetzung schon beschlossene Sache ist. – BR

Kommentar verfassen