So. Sep 26th, 2021

Bad Saarow: Für einen neuen Aufbruch im Osten Deutschlands hat sich Bundesfinanzminister Scholz ausgesprochen.
Beim Ostdeutschen Wirtschaftsforum in Brandenburg erklärte der SPD-Kanzlerkandidat, dass sich viele Ostdeutsche noch immer als Menschen zweiter Klasse fühlten. Zwar sei der bisherige “Aufbau Ost” ein Riesenerfolg, aber im Wesentlichen ein “Nachbau West” gewesen. Als Ziel gab Scholz aus, dass in Ostdeutschland mehr Zukunftstechnologien angesiedelt werden müssten, wie in der Wasserstoffwirtschaft und der Produktion von Batterien, damit mehr gut bezahlte Arbeitsplätze entstünden. Der Wahlkreis von Scholz für die Bundestagswahl im September liegt in Brandenburg. – BR

Kommentar verfassen