Do. Mai 19th, 2022

Berlin: Bundeskanzler Scholz und Frankreichs Präsident Macron haben den russischen Präsidenten Putin zu einem sofortigen Waffenstillstand in der Ukraine aufgefordert.
Außerdem drangen Scholz und Macron auf einen Einstieg in eine diplomatische Lösung des Konflikts. Das teilte Regierungssprecher Hebestreit nach einem Telefonat von Scholz, Macron und Putin mit. Über weitere Inhalte des 75-minütigen Gesprächs sei Stillschweigen vereinbart worden. Unterdessen gingen die Kämpfe in der Ukraine mit voller Härte weiter. Die ukrainischen Städte Charkiw, Tschernihiw, Sumy und Mariupol stehen unter schwerem Beschuss durch die russischen Streitkräfte. Das geht aus einem britischen Geheimdienstbericht hervor. Russische Truppen kreisen zudem offenbar die Hauptstadt Kiew weiter ein. Überprüfen lassen sich auch heute die meisten Meldungen aus der Kriegsregion nicht. – BR

Kommentar verfassen