So. Jun 16th, 2024

Saarbrücken: Bundeskanzler Scholz hat sich im Saarland nach Dauerregen und Hochwasser ein Bild von der Lage gemacht. In Kleinblittersdorf sagte er, man sehe, welche Gewalt Natur habe.
Er versprach den Menschen Unterstützung vom Bund und sagte. die akute Hilfe stehe nun im Vordergrund. Saarlands Ministerpräsidentin Rehlinger erklärte, man befinde sich im Ausnahmezustand. Es gebe erhebliche Schäden. Viele Menschen bangten um ihre Wohnungen. Rehlinger lobte ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft der Saarländer und deren Zusammenhalt. Sie sagte den Kommunen und den Privatpersonen Hilfen zu. Niemand solle im Regen stehen gelassen werden. Der starke Niederschlag hat inzwischen nachgelassen. Fast überall geht das Hochwasser zurück. Viele Straßen und Gleise stehen aber noch unter Wasser. In einigen Regionen wurde der Strom abgestellt. In Blieskastel versuchen Helfer nach wie vor, eine Überschwemmung der Altstadt zu verhindern. – BR

Kommentar verfassen