Di. Jul 16th, 2024

Sanaa: Im Roten Meer vor der Küste des Jemen konnte eine Umweltkatastrophe abgewendet werden.

Dort lag seit Jahren ein verrosteter und schrottreifer Öltanker, die FSA Safari, mit mehr als einer Million Barrel Öl an Bord. Unter Leitung der Vereinten Nationen gelang es nun, die gesamte Ladung abzupumpen und auf ein anderes Schiff umzuladen. Die Aktion hatte Ende Juli begonnen. In einem nächsten Schritt soll der 47 Jahre alte Öl-Tanker nun gereinigt und abgeschleppt werden. Das Schiff lag seit den 80er Jahren vor der jemenitischen Küste und war als schwimmendes Lagerterminal für Erdöl genutzt worden. Da es aber seitdem nicht mehr gewartet worden war, drohte es auseinanderzubrechen. – BR

Kommentar verfassen