Mo. Sep 27th, 2021

Berlin: Schüler und Eltern stellen dem Digitalunterricht in Deutschland auch nach einem Jahr Homeschooling ein schlechtes Zeugnis aus.
In einer Umfrage der TU München und des Digitalverbands D21 sagen 85 Prozent, es gebe nach wie vor Hürden – beispielsweise beim Internetanschluss. Die Qualität der Internetverbindung kritisieren in der aktuellen Studie sogar mehr Menschen als bei der Befragung vor einem Jahr. 37 Prozent finden außerdem, dass die Lehrkräfte Im Digitalen nicht kompetent sind. Insgesamt schätzen die Befragten, dass während des Heimunterrichts nur gut die Hälfte der normalen Unterrichtsmenge stattgefunden hat. – Die Digitalisierung an Schulen läuft weiter schleppend. Bisher haben die Kommunen nur einen Bruchteil der Mittel für den Digitalpakt Schule abgerufen. Nach einer Studie der KfW liegt das unter auch an komplizierten Antragsverfahren und Personalmangel in der Verwaltung. – BR

Kommentar verfassen