Di. Apr 16th, 2024

Berlin: Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat dazu aufgerufen, dem aufflammenden Antisemitismus mit Mut und Zusammenhalt zu begegnen. Zum Abschluss des Gemeindetags des Zentralrats sagte Präsident Schuster, man werde sich nicht unterkriegen lassen.
Schuster betonte wörtlich: „Wir Juden verwehren uns gegen eine Aufteilung der Gesellschaft in abgeschlossene Gruppen.“ Es gebe kein „Wir“ und kein „die da“. In einer offenen und freien Gesellschaft darf es nach den Worten des Zentralratspräsidenten auch keine falsche Toleranz gegenüber den Verächtern und Gegnern der Demokratie geben. Unter dem Motto „Zusammen leben“ hatten sich nach Veranstalterangaben mehr als 1.400 Mitglieder jüdischer Gemeinden in Berlin getroffen. Der bundesweite Gemeindetag findet regelmäßig statt, musste aber wegen der Corona-Pandemie eine Pause einlegen. – BR

Kommentar verfassen