Di. Aug 16th, 2022

Bellinzona: Der Prozess gegen die früheren Fußballfunktionäre Blatter und Platini ist mit einem Freispruch zu Ende gegangen.
Das schweizerische Bundesstrafgericht folgte der Anklage nicht. Diese hatte eine Haftstrafe wegen Betrugs gefordert. Es ging um eine umstrittene Millionenzahlung des Welt-Fußballverbands Fifa an Platini, der damals den europäischen Verband leitete. Ein Beratervertrag sah ein Gehalt von 300.000 Franken vor, Blatter und Platini sagten aus, dass mündlich sogar eine jährliche Zahlung von einer Million Franken vereinbart war. Aus Sicht der Richter kann ihnen keine Betrugsabsicht nachgewiesen werden. Blatter musste 2015 wegen einer Reihe von Skandalen als Fifa-Präsident zurücktreten, Platini konnte ihm wegen der Betrugsvorwürfe nicht auf diesem Posten nachfolgen. – BR

Kommentar verfassen