So. Jun 16th, 2024

Bern: Der Schweizer Nationalrat hat die milliardenschweren Staatsgarantien für die Rettung der Crédit Suisse nachträglich missbilligt.
In der Sonderdebatte hatten Abgeordnete das Management der Crédit Suisse kritisiert, aber auch die Finanzaufsicht und die Krisenkommunikation der Regierung gerügt. Zuvor hatte die kleine Parlamentskammer, der Ständerat, die Übernahme der angeschlagenen Bank durch den Konkurrenten UBS gebilligt. Morgen soll es ein Vermittlungsverfahren geben. Konkrete Auswirkungen hat das Parlamentsvotum nicht, denn die Schweizer Regierung hatte die Übernahme im März per Notverordnung durchgesetzt. – BR

Kommentar verfassen