Mo. Jul 15th, 2024

Buenos Aires: In Argentinien ist es während einer Senats-Debatte über Sparpläne der Regierung von Präsident Milei zu heftigen Auseinandersetzungen gekommen.

Demonstranten gingen vor dem Kongressgebäude mit Brandsätzen und Steinen auf Polizisten los, diese setzten Schlagstöcke und Tränengas ein. Es gab Verletzte, mehrere Menschen wurden festgenommen. Die Proteste richten sich gegen ein Reformpaket der Regierung, darin sollen unter anderem der Haushalt massiv gekürzt und Staatsunternehmen privatisiert werden. Argentinen steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise, die Präsident Milei mit einem radikalen Sparkurs bekämpfen will. – BR

Kommentar verfassen