Sa. Nov 27th, 2021

B16, etwa auf Höhe des Flugplatzes Manching, 19.11.2021, ca. 14:00 Uhr
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am frühen Nachmittag auf der Bundestraße 16 , etwa auf Höhe des Flugplatzes Manching, ereignet.
Ein 70-jähriger aus dem Landkreis Kelheim befuhr diese in Richtung Manching mit seinem PKW, als er aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit einem entgegenkommenden PKW-Anhänger-Gespann kollidierte, in dem sich ein 57-jähriger mit seiner 48-jährigen Beifahrerin aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen befanden. Ein weiterer 63-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Neustadt a.d. Donau , der dem Unfallverursacher zuvor ausweichen musste, kollidierte hierbei mit dem Auflieger eines neben ihm fahrenden Sattelzuges. Obwohl viele Verkehrsteilnehmer den Verunfallten unmittelbar zu Hilfe eilten, verstarb der 70-jährige Unfallverursacher noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Die beiden Unfallgegner mussten ebenfalls mittelschwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert werden. Der 63-jährige blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Ingolstadt war die B16 zwischen der Abzweigung nach Rottmanshart und Lindach voll gesperrt, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. Auch ein Rettungshubschrauber landete zwischenzeitlich an der Unfallstelle. Ein Großaufgebot an Rettungskräften, darunter die Freiwilligen Feuerwehren aus Manching und Westenhausen, war vor Ort. Alle beteiligten Fahrzeuge waren infolge der Zusammenstöße nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurden, aufgrund des durch viele Zeugen gut belegbaren Unfallherganges, keine weiteren Maßnahmen angeordnet. Durch die Beamten wurde deshalb ein Polizeihubschrauber zur Fertigung von Übersichtsaufnahmen der Unfallstelle angefordert. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 50.000 Euro. Nach ca. 3,5 Stunden war die Unfallstelle geräumt und die B16 konnte wieder freigegeben werden. Der Fahrer des Sattelzuges, mit dessen Auflieger der 63-jährige aus Neustadt / Donau kollidierte, setzte seine Fahrt nach dem Zusammenstoß fort. Er wird gebeten, sich telefonisch mit der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt unter der 0841 / 9343 – 4410 in Verbindung zu setzen. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen