So. Dez 5th, 2021

Böhmfeld – Am Mittwochabend sorgte ein schwerer Verkehrsunfall für eine vierstündige Sperrung der Kreisstraße EI 20 bei Böhmfeld. Gegen 19:00 Uhr fuhr ein 31-jähriger aus dem östlichen Landkreis Eichstätt mit seinem Pkw von Böhmfeld kommend in Richtung Stammham, als ihm die winterlichen Straßenverhältnisse zum Verhängnis wurden.
Der vorangegangene Schneefall sorgte für eine spiegelglatte Fahrbahn, die der 31-Jährige offensichtlich unterschätzte. Nach ersten Erkenntnissen kam er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Dies führte zu einer Kollision mit dem Pkw eines 29-jährigen, ebenfalls aus dem Landkreis Eichstätt, der in die entgegengesetzte Richtung unterwegs war.

Durch den Aufprall wurde der Pkw des 31-Jährigen von der Straße direkt gegen einen Baum geschleudert. Während der 29-Jährige auf der Straße zum Stehen kam und sich selbst aus seinem Pkw befreien konnte, musste die freiwillige Feuerwehr schweres Geschütz auffahren und den 31-Jährigen aus seinem Pkw befreien. Beide Unfallbeteiligte wurden schwer, teils lebensbedrohlich verletzt.

Zudem entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 30.000,- €. Insgesamt waren um die 50 Mitglieder der umliegenden freiwilligen Feuerwehren, sowie Polizei und Rettungsdienst im Einsatz.

Kommentar verfassen