Mo. Apr 15th, 2024

Berlin: Die deutsche Hilfsorganisation Seawatch hat eigenen Angaben zufolge gestern über hundert Migranten im Mittelmeer aus Seenot gerettet. Dabei kam erstmals das Schiff „Seawatch 5“ zum Einsatz.
32 der bei zwei Aktionen geretteten Menschen seien Kinder und unbegleitete Minderjährige gewesen, teilte die Organisation mit. Einmal seien Migranten aus einem überfüllten Schlauchboot vor der libyschen Küste gerettet worden, kurz danach sei ein weiterer Notruf eingegangen, auch hier habe man die Menschen rechtzeitig an Bord nehmen können. Italien habe dem Schiff den rund 1.150 Kilometer entfernten Hafen Marina di Carrara zugewiesen. – BR

Kommentar verfassen