So. Sep 19th, 2021

Geisenfeld – Beim Brand eines Einfamilienhauses wurden am heutigen frühen Morgen sechs Personen verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Wie die Polizeiinspektion Geisenfeld bereits in einer Sofortmeldung berichtete, wurde gegen 05:40 Uhr der Brand eines Wohnhauses in Geisenfeld gemeldet. Bei Eintreffen der Rettungskräfte befand sich das Einfamilienhaus bereits im Vollbrand. Während sich die erwachsenen Bewohner im Alter von 23, 51 und 83 Jahren selbst aus dem Gebäude retten konnten, musste die Feuerwehr drei Kinder im Alter von vier, fünf und sechs Jahren aus dem brennendenden Wohnhaus befreien.

Alle drei Kinder wurden schwer durch Rauchgas verletzt und in Spezialkliniken eingeliefert. Die drei erwachsenen Frauen werden ebenfalls stationär behandelt, da sie durch Rauchgase leicht verletzt wurden.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern, das in Brand geratene Wohnhaus wurde jedoch vollkommen zerstört. Die zahlreichen Feuerwehrkräfte wurden durch ein Großaufgebot von Helfern des roten Kreuzes sowie des technischen Hilfswerkes unterstützt. Derzeit laufen vor Ort Sicherungsmaßnahmen am einsturzgefährdeten Wohnhaus.
Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache übernommen. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 200.000 Euro. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

 

Kommentar verfassen