Mo. Jun 21st, 2021

Berlin: Das neue Rettungsschiff der Hilfsorganisationen Sea-Eye und United4Rescue hat im Mittelmeer mehr als 170 Flüchtlinge von zwei nicht Hochsee tauglichen Holzbooten gerettet.
Ein Einsatz an einem weiteren Boot mit 50 Menschen stehe noch bevor, teilte Sea-Eye am Abend mit. Unter den Geretteten sind viele Kinder und eine Schwangere. Die „Sea-Eye 4“ war Anfang April von den Hilfsorganisationen von Rostock aus entsandt worden. Nach UN-Angaben starben in diesem Jahr bislang mehr als 500 Menschen beim Versuch, das zentrale Mittelmeer nach Europa zu überqueren. – BR

Kommentar verfassen