Do. Mai 30th, 2024

Kiew: Der ukrainische Präsident Selenskyj hat bestätigt, dass die angekündigte Großoffensive läuft.
Details wollte er aber nicht nennen. Die Armee ist nach eigenen Angaben bei Bachmut im Osten der Ukraine rund eineinhalb Kilometer vorgerückt. Die russischen Truppen starteten Gegenangriffe, hätten aber keinen Erfolg. Das Militär meldet zudem heftige Kämpfe in den Regionen Cherson und Saporischschja im Süden. Wegen der Angriffe auf Saporischschja wurde im Atomkraftwerk vorsichtshalber der letzte noch betriebene Reaktor ausgeschaltet. Als zweiten Grund nannte die ukrainische Atomenergiebehörde den sinkenden Pegel des Stausees nach der Zerstörung des Kachowka-Staudamms. Das Seewasser kühlt den Meiler. – BR

Kommentar verfassen