Mo. Mai 16th, 2022

Kiew: Der ukrainische Präsident Selenskyj hat sich nach dem Angriff auf ein Atomkraftwerk direkt an die russische Bevölkerung gewandt:
In einer Fernsehansprache rief er die Menschen in Russland zu öffentlichen Protesten auf. Sie müssten sagen, dass sie in einer Welt ohne radioaktive Verseuchung leben wollten. Strahlung mache nicht an Grenzen halt. Ob und in welcher Form die Botschaft die Menschen in Russland erreichen kann, ist unklar. Das russische Verteidigungsministerium machte inzwischen ukrainische Saboteure für den Angriff auf das AKW verantwortlich. Es handele sich um eine monströse Provokation. Nach Darstellung der Internationalen Atomenergie-Behörde ist bei dem Brand auf dem Kraftwerksgelände keine radioaktive Strahlung freigesetzt worden. IAEA-Direktor Grossi sagte, das Projektil, das die Anlage getroffen hat, sei von den russischen Streitkräften abgefeuert worden. Grossi bot an, persönlich zu einer Inspektion zu kommen. – BR

Kommentar verfassen