Fr. Mai 24th, 2024

Kiew: Präsident Selenskyj hat zum ersten Mal bekannt gegeben, wieviele ukrainische Kämpfer seit der russischen Invasion vor zwei Jahren gefallen sind. Bei einer Pressekonferenz sprach er von 31.000 getöteten Soldaten.
Gestern hatten unabhängige Medienportale erstmals Opferzahlen für die russische Seite bekannt gegeben. Demnach starben 75.000 russische Soldaten. Aus dem Kreml gibt es keine offiziellen Angaben dazu. Selenskyj drängte die USA, die blockierte Militärhilfe schnell freizugeben. Die Ukraine brauche innerhalb eines Monats Unterstützung. Deutschland wird seine Hilfe um weitere 100 Millionen Euro erhöhen. Das kündigte Außenministerin Baerbock bei einem Besuch in der ukrainischen Stadt Mykolajew an. Sie musste ihren Aufenthalt wegen eines Drohnenalarms vorzeitig abbrechen. – BR

Kommentar verfassen