Sa. Nov 27th, 2021

München: Trotz der angespannten Corona-Lage will Bayerns Wissenschaftsminister Sibler vorerst an Präsenzveranstaltungen für Studierende festhalten.
Für ihn stünden Präsenzangebote verbunden mit dem bestmöglichen Gesundheitsschutz im Mittelpunkt dieses Wintersemesters, teilte Sibler mit. Gestützt werde dieses Ziel nach Angaben des Ministers durch die relativ hohe Impfquote der Studierenden. Zur viel diskutierten 2G-Regel an der Universität Erlangen erklärte Sibler, es sei grundsätzlich möglich, nur noch Geimpften und Genesenen Zutritt zu Lehrveranstaltungen zu gewähren. Voraussetzung sei allerdings, dass für die übrigen Studierenden ein ausreichendes digitales Lehrangebot zur Verfügung steht. – BR

Kommentar verfassen