Fr. Jul 19th, 2024

Berlin: Siemens-Chef Busch geht für die kommenden Jahre weiter von steigenden Strompreisen aus.

In der „Bild“-Zeitung“ sagte er, man komme von einem Energiesystem mit niedrigen Investitionen, aber teuren Betriebskosten. Windräder und Solar-Anlagen würden in Zukunft zwar praktisch umsonst Strom liefern, so Busch weiter, aber erst, wenn sie gebaut sind sind. Busch geht nach eigenen Worten davon aus, dass Deutschland noch lange fossile Energieträger wie Kohle und Gas verwenden wird. Um bei der Energiewende voranzukommen werden laut dem Siemens-Chef schnellere Genehmigungsverfahren gebraucht. Überregulierung müsse vermieden werden. – BR

Kommentar verfassen