So. Jun 13th, 2021

München: Der scheidende Siemens-Chef Kaeser hat die schleppende Digitalisierung in Deutschland kritisiert. Im B5-Interveiw der Woche sagte er, der Umgang mit der Corona-Pandemie habe die Schwächen der Bunderepublik bei der Digitalisierung deutlich gemacht.
Deutschland sei im Vergleich zu anderen Industrie-Staaten zurückgefallen. Kaeser erhoffe sich nun eine Kraftanstrengung, um nicht noch weiter abgehängt zu werden. Zuversichtlich zeigte sich der 63-Jährige beim Thema Welthandel. Unter US-Präsident Biden könne es wieder mehr offenen Dialog und Verlässlichkeit geben, so Kaeser. – BR

Kommentar verfassen