Fr. Mrz 1st, 2024

Wien: Die Signa-Holding des österreichischen Investors Rene Benko ist zahlungsunfähig. Wie der Konzern mitteilte, ist ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung vorgesehen. Das Wiener Handelsgericht gab am Nachmittag dafür grünes Licht.
Signa gehören zahlreiche prestigeträchtige Immobilien in Europa und den USA sowie die Warenhauskette Galeria Karstadt-Kaufhof und die Globus-Gruppe in der Schweiz. Der Konzern begründete die Finanzprobleme in einer Mitteilung mit „externen Faktoren“, zum Beispiel steigenden Zinsen und dem zunehmenden Online-Handel. Zudem räumte Signa in einer Mitteilung ein, dass der Einstieg in den Einzelhandel ein Fehler gewesen sei. Welche Auswirkungen das Verfahren für die verbliebenen Warenhäuser in Deutschland hat, ist noch unklar. – BR

Kommentar verfassen