So. Dez 5th, 2021

Stockholm: Die Corona-Pandemie hat keinen Einfluss auf die globalen Militärausgaben gehabt. Trotz Pandemie und ihren wirtschaftlichen Folgen haben die Länder 2020 erneut mehr Geld in ihre Verteidigung gesteckt.
Die weltweiten Militärausgaben stiegen um 2,6 Prozent auf schätzungsweise 1,65 Billionen Euro, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri mitteilte. Dies ist ein neuer Höchststand. Das Institut wies allerdings darauf hin, dass die Schätzungen diesmal Corona bedingt mit einer größeren Unsicherheit behaftet sind als sonst. Unangefochtener Spitzenreiter bei den Verteidigungsausgaben bleiben die USA, gefolgt von China, Indien, Russland und Großbritannien. Zusammen stehen die fünf Länder für 62 Prozent der globalen Militärinvestitionen. Deutschland belegt Platz sieben hinter Saudi-Arabien. – BR

Kommentar verfassen