Fr. Sep 17th, 2021

Berlin: Sogenannte Influencer – Leute, die in sozialen Netzwerken eine starke Verbreitung haben – sollen anscheinend Stimmung gegen den Impfstoff von Biontech-Pfizer machen.
Nach Recherchen des ARD-Politikmagazins „Kontraste“ in Zusammenarbeit mit netzpolitik.org hat eine vorgeblich britische Social Media-Agentur verschiedenen Influencern Geld geboten, damit sie Informationen über Todesfälle nach Impfungen verbreiten. Es handelt sich demnach um eine Briefkastenfirma mit Verbindungen nach Russland. Der Fall beschäftigt das Bundesinnenministerium und die Sicherheitsbehörden. – BR

Kommentar verfassen