Mi. Mai 18th, 2022
Söder

München: Ministerpräsident Söder hat sich gegen einen sofortigen Importstopp von russischem Erdgas ausgesprochen.
Ein solcher Schritt hätte enorme Auswirkungen hierzulande und schade vor allem der Mittelschicht, die ohnehin schon die hohen Kosten der Krise zu tragen habe. Nach einer Sitzung des Parteivorstandes forderte der CSU-Chef, bei den Sanktionen gegen Russland überlegt vorzugehen. Im Energiesektor müsse geprüft werden, welche eigenen Reserven es in Deutschland gebe, zum Bespiel durch Fracking. Bei der Atomkraft fordert Söder, dass fünf Atomkraftwerke fünf Jahre länger laufen. Außerdem müsse die Stromsteuer gesenkt werden, weil die Energiekosten inzwischen ein Standortnachteil seien. – BR

Kommentar verfassen