Mi. Apr 14th, 2021

München: Der bayerische Ministerpräsident Söder hat sich für eine Änderung der Impfstrategie ausgesprochen. In einem ARD-Brennpunkt schlug er am Abend vor, die Priorisierung aufzuheben, die Bürokratie zu verschlanken und den Zeitraum zwischen Erst- und Zweitimpfung zu strecken.
Zudem müssten die Ärzte frühzeitig eingebunden werden. Über die Verluste der CDU bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sagte der CSU-Chef, der Wind habe sich deutlich gedreht. Nun sei klar, dass nach der Bundestagswahl auch eine Koalition ohne die Union denkbar sei. Deshalb darf es nach Auffassung Söders kein „Weiter so“ geben. Es brauche ein frisches Team für die Zukunft. – BR

Kommentar verfassen