Mo. Jan 17th, 2022
Söder

München: Der bayerische Ministerpräsident Söder wirbt für bundeseinheitliche Regeln in der Corona-Politik.
Im BR forderte er konkret eine Bundesnotbremse, einheitliche Regeln für 2G, eine allgemeine Impfpflicht sowie Einreiseverbote aus Südafrika, bis klar ist, wie sich die neue Omikron-Variante auswirke. Zudem müsse überlegt werden, wo Kontakte heruntergefahren werden könnten, sagte Söder. Nötig seien auch bessere Entschädigungsregeln für betroffene Unternehmen. An die Adresse der künftigen Bundesregierung appellierte der CSU-Chef ihren Gesundheitsminister zu benennen, der oder die dann jetzt schon mit dem geschäftsführenden Minister Spahn zusammenarbeitet. – Zuvor hatte auch Bundespräsident Steinmeier in der „Bild am Sonntag“ an alle Menschen appelliert, ihre Kontakte freiwillig einzuschränken, um einen Lockdown zu verhindern. – BR

Kommentar verfassen