Mo. Mai 16th, 2022
Söder

München: Der bayerische Ministerpräsident Söder kritisiert erneut die Bundesregierung für eine unzureichend gerechte Verteilung der Ukraine-Geflüchteten.
Dies führe dazu, dass ein Drittel der in Deutschland Schutzsuchenden in Bayern lande, sagte Söder am Abend bei BR24. Nach seinen Worten ist der Freistaat noch in der Lage, das zu schultern. Und Söder erwartet durch die vielen gut ausgebildeten Menschen einen Schub für die bayerische Wirtschaft. Eigentlich sei aber vereinbart worden, dass die Geflüchteten über alle Bundesländer verteilt werden, so der Ministerpräsident. Wie viele Flüchtlinge noch nach Deutschland kämen, ließe sich derzeit nicht absehen. – BR

Kommentar verfassen