Mo. Mai 16th, 2022
Söder

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist nach eigenen Angaben mit dem Coronavirus infiziert. Laut einer Nachricht auf seinem Twitter-Kanal war ein PCR-Test heute positiv. Seine Reise in die Golf-Region sei damit abgesagt.

München – Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte er am Samstag auf Twitter mit. Eine für die kommenden Tage geplante Reise in die Golf-Region musste er deshalb absagen.

Söder: „Nach zwei Jahren doch noch erwischt“
„Jetzt hat es mich nach zwei Jahren doch noch erwischt“, schrieb Söder auf Twitter. Im Vorfeld seiner Reise sei am Samstag ein PCR-Test positiv gewesen. „Obwohl ich die ganze Woche täglich zweimal Schnelltests gemacht hatte – immer negativ. Den letzten sogar noch heute Morgen.“ Der Wert des PCR-Tests sei übrigens so, „dass eine Ansteckung bisher äußerst unwahrscheinlich war“, schrieb er. Trotzdem heiße es jetzt für ihn, sich in Isolation zu begeben. Die Auslandsreise sei damit abgesagt.

Abgesagte Reise wäre eine „Wasserstoffreise“ gewesen
Söder hatte am Sonntag zu einer Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate und nach Saudi-Arabien aufbrechen wollen. „Es wird eine Wasserstoffreise“, hatte der Ministerpräsident im Vorfeld gesagt. Bayern wolle eine eigene Wasserstoff-Infrastruktur und suche dazu Partner.

Schwerpunkt der Reise sollte die langfristige Sicherstellung der Energieversorgung in Bayern sowie die perspektivische Erschließung weiterer erneuerbarer Energien sein. Neben zahlreichen Gesprächen waren unter anderem Besichtigungen einer ökologischen Modellstadt, eines Forschungs- und Entwicklungszentrums sowie eines Solarparks geplant.

Lauterbach wünscht schnelle Genesung
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) wünschte Söder auf Twitter einen „milden Verlauf und schnelle und vollständige Genesung“. Er verwies dabei auf den Corona-Impfschutz, der „fast immer vor schwerer Krankheit“ schütze. – BR

Kommentar verfassen