Fr. Mai 20th, 2022

München: Bayerns Ministerpräsident Söder stellt den Bau eines neuen und bis zu einer Milliarde Euro teuren Konzertsaals in der Landeshauptstadt in Frage.
Der SZ sagte er, man könne nicht alles unendlich finanzieren, der Staat sei durch die Corona- und die Ukraine-Krise finanziell massiv gefordert. Deswegen sei in Bezug auf den neuen Konzertsaal eine Denkpause nötig, so Söder. Er verwies auch darauf, dass es in München bereits den Herkulessaal, die Isarphilharmonie und den Gasteig gebe. Ähnlich hatte sich zuvor schon Kunstminister Blume geäußert. Das Konzerthaus im Münchner Werksviertel sollte als Heimat für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks dienen. BR-Intendantin Wildermuth warb dennoch für den Neubau. Es bestehe weiterhin dringender Bedarf für eine eigene Spielstätte für das Symphonieorchester. – BR

Kommentar verfassen