Mi. Aug 4th, 2021

München: Ministerpräsident Söder verlangt vor einem vorgezogenen Bund-Länder-Treffen eine Einigung über einen schärferen Corona-Kurs. Ziel sei entweder ein tatsächlicher neuer Lockdown oder eine – so wörtlich – „Anschärfung der schon beschlossenen Maßnahmen“, so Söder gestern Abend im ZDF.
Er sprach sich dafür aus, auch eine Ausgangsbeschränkung konsequent anzuwenden. Bundesgesundheitsminister Spahn verlangte in der ARD mehr Einigkeit von Bund und allen Ländern. Impfen und Testen reichten nicht für den Weg aus der dritten Welle. Erst nach einem neuerlichen Lockdown könnten bestimmte Bereiche geöffnet werden. Ärztepräsident Reinhard schlug in der „Rheinischen Post“ vor, sich dabei an der steigenden Belegung der Intensivstationen zu orientieren. Die aktuellen Daten zur Inzidenz sind laut Reinhard durch fehlende Meldungen über Ostern verzerrt. Heute früh meldet das RKI knapp 10.000 Neu-Infektionen innerhalb von 24 Stunden – rund 7.000 weniger als vor einer Woche. Die bundesweite Inzidenz wird mit 110 angegeben. Gestern lag sie bei 123. – BR

Kommentar verfassen