Do. Mai 19th, 2022

München: Ministerpräsident Söder hat bekräftigt, dass in Bayern zügig deutlich mehr als 500 Windkraftanlagen gebaut werden sollen.
Die umstrittene 10-h-Regelung soll allerdings nicht abgeschafft werden, es seien nur Ausnahmen geplant. Entsprechende Regelungen würden jetzt erarbeitet, so Söder beim Energie-Konvent der Staatsregierung. Beim Ausbau der erneuerbaren Energien seien aber auch andere Bereiche wichtig, sagte der Ministerpräsident weiter. Nötig sei eine Regelung für Biomasse und Biogas, sonst drohe die Abschaltung vorhandener Anlagen. Außerdem forderte Söder ein besseres Förderprogramm für Geothermie-Projekte. Als Energiequelle werde auch Wasserstoff künftig große Bedeutung haben, hier wolle Bayern nicht nur als Nutzer, sondern auch als Erzeuger auftreten. Am Energiekonvent hatten auch Vertreter der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft teilgenommen, Vertreter der Ökostrom-Branche waren jedoch nicht eingeladen worden. – BR

Kommentar verfassen