Fr. Sep 24th, 2021

Bamako: In Mali droht möglicherweise ein erneuter Umsturz. Soldaten nahmen gestern Übergangspräsident N’Daw und Ministerpräsident Ouane fest und brachten sie in ein Militärlager.

Malis Übergangspräsident Bah N’Daw und Ministerpräsident Moctar Ouane sind von Soldaten festgenommen worden. N’Daw und Ouane wurden offenbar in ein Militärcamp in Kati 15 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bamako gebracht. Wenige Stunden zuvor hatten die Führer der Übergangsregierung per Dekret ein neues Kabinett ernannt, in dem das Militär trotz gegenteiliger Versprechen strategisch wichtige Ämter besetzt. Offiziere werden die Ministerien für Verteidigung, Sicherheit, territoriale Verwaltung und nationale Versöhnung leiten, teilte die Regierung am Abend mit. Einige Armeeoffiziere seien jedoch von der neuen Regierung ausgeschlossen worden.
UN-Generalsekretär Guterres zeigte sich auf Twitter zutiefst besorgt und forderte die sofortige Freilassung der beiden Inhaftierten. Auch die EU verurteilte die Festnahme. In Mali hatten erst im vergangenen August Militäroffiziere den gewählten Präsidenten Keita entmachtet. Im Januar hatte eine Übergangsregierung die Militärjunta abgelöst. – BR

Kommentar verfassen