Sa. Aug 13th, 2022

Am Montag kam es in Neuburg zu zwei nicht angezeigten Versammlungen unter freiem Himmel, wobei jeweils von den Teilnehmern die Corona- bzw. Impfpolitik thematisiert wurde.
Gegen 17:15 Uhr traf sich eine Gruppe von zehn Personen, welche vom Schrannenplatz mit Grablichtern und kleinen Transparenten zum Landratsamt marschierte, um dort ihre Kundgebungsmittel niederzulegen. Etwas später kamen ca. 150 Personen auf der Spitalstraße zusammen und gingen dann mit Grablichtern bis zum Karlsplatz, wo sie Kerzen in Herzform auf dem geschotterten Vorplatz aufstellten. Nachdem aus der Gruppierung heraus letztlich die Deutschlandhymne angestimmt und gesungen wurde, wurden die Kerzen wieder gelöscht und mitgenommen. Bei beiden Aktionen wurde der aufgrund der Corona-Pandemie gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern überwiegend eingehalten. Aus polizeilicher Sicht verliefen beide Versammlungen absolut friedlich Gemäß dem Versammlungsgesetz besteht die Einschränkung, dass solche Versammlungen mindestens 48 Stunden zuvor, durch den Versammlungsleiter anzuzeigen sind. Da es sich hierbei um die Verwirklichung einer Ordnungswidrigkeit handelt, sind die Vorfälle derzeitig bei der Polizeiinspektion Neuburg in Bearbeitung.

Kommentar verfassen