Mo. Jan 24th, 2022

Berlin: Der Paritätische Wohlfahrtsverband fordert einen sozialen Ausgleich, wenn Lebensmittel zum Schutz der Umwelt und bäuerlicher Betriebe teurer werden sollten – so wie von Landwirtschaftsminister Özdemir angestrebt.
Verbandsgeschäftsführer Schneider verlangte in der „Welt“, dass Preissteigerungen mit einer deutlichen Erhöhung der Regelsätze für Sozialhilfeempfänger einhergehen. Ökologisches und Soziales könne man nicht trennen, so Schneider. – BR

Kommentar verfassen