Fr. Aug 6th, 2021

Berlin: Die Apotheken sollen für das Erstellen digitaler Corona-Impfnachweise ab 1. Juli weniger Geld bekommen. Laut Bundesgesundheitsminister Spahn sollen sie statt 18 Euro wie derzeit künftig sechs Euro pro Zertifikat erhalten.
Das teilte der CDU-Politiker nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa bei Beratungen mit seinen Länderkollegen mit. Die höhere Vergütung zu Beginn sollte demnach dazu dienen, Anlaufkosten zu finanzieren und an möglichst vielen Stellen ein Angebot für die Bürger zu schaffen. Mehr als 10.000 Apotheken hätten mitgemacht, sagte Spahn. Davon sei er positiv überrascht. Weitere Themen der Konferenz sind die Folgen der Pandemie für Kinder und Jugendliche sowie die Zukunft der Impfzentren. Im September will der Bund aus der Finanzierung aussteigen. – BR

Kommentar verfassen