Sa. Mai 21st, 2022

Berlin: Die Internationale Jury der Berlinale hat den spanisch-italienischen Film „Alcarràs“ mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet.
Regisseurin Carla Simón erzählt darin die Geschichte einer katalanischen Familie, die ihre Pfirsich-Plantage verliert. Gleich zwei Preise bekam der deutsche Wettbewerbsbeitrag „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ von Regisseur Andreas Dresen. Der Silberne Bär für die Beste Schauspielerische Leistung ging an Meltem Kaptan, die die Hauptrolle spielt. Mit einem weiteren Silbernen Bären wurde das Drehbuch ausgezeichnet. In dem Film geht es um die rechtswidrige Inhaftierung von Murat Kurnaz im US-Gefangenenlager Guantánamo und den Rechtsstreit seiner Mutter um seine Freilassung. Die Internationalen Filmfestspiele Berlin waren vor einer knappen Woche eröffnet worden und laufen mit dem Publikumsteil noch bis zum Sonntag. – BR

Kommentar verfassen