So. Mrz 3rd, 2024

Madrid: Das spanische Parlament hat den geschäftsführenden Ministerpräsidenten Sanchez erneut zum Regierungschef gewählt.
Vier Monate nach der Parlamentswahl gewann der sozialistische Politiker die Abstimmung knapp mit 179 gegen 171 Stimmen. Die Wahl ist in Spanien hoch umstritten. Sanchez hatte sich die Unterstützung von Regionalparteien gesichert, indem er zum Beispiel verurteilten katalanischen Separatisten eine Amnestie versprach. Bei der Parlamentswahl waren die Sozialisten nur auf Platz zwei hinter der konservativen Volkspartei gelandet. Letzterer war es aber nicht gelungen, eine Mehrheit im Parlament hinter sich zu bringen. – BR

Kommentar verfassen