Mo. Mai 20th, 2024

Regensburg: In Bayern sind zwei mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen worden. Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, wurden die Beschuldigten in Regensburg und im Landkreis Roth verhaftet.
Die Behörde wirft den beiden Irakern Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen vor. Der Mann und die Frau sollen im Irak und in Syrien Mitglied der Terrororganisation Islamischer Staat gewesen sein. Sie sollen unter anderem ein fünf und ein zwölf Jahre altes jesidisches Mädchen als Sklavinnen gehalten, sie vergewaltigt, ausgebeutet und ihnen Gewalt angetan haben. – BR

Kommentar verfassen