Mi. Sep 27th, 2023

Abensberg: Gut einen Monat vor der Landtagswahl haben sich Spitzenpolitiker mehrerer Parteien beim Gillamoos einen verbalen Schlagabtausch geliefert.
CSU-Chef Söder attackierte die Grünen und schloss ein gemeinsames Regierungsbündnis aus. Freie-Wähler-Chef Aiwanger bedankte sich bei seinen Anhängern für die Unterstützung in den vergangenen Tagen. Beide äußerten sich nicht näher zur sogenannten Flugblattaffäre. Grünen-Spitzenkandidat Hartmann warf Söder und Aiwanger vor, für alles außer Anstand und Haltung zu stehen. Der bayerische SPD-Spitzenkandidat von Brunn sagte, obwohl die Vorwürfe gegen Aiwanger dessen Schülerzeit beträfen, sei es kein Jungenstreich. AfD-Chefin Weidel sprach von einem „Chaos in der Staatsregierung“. FDP-Vize Kubicki nannte Söder und Aiwanger „gnadenlose Populisten“. – BR

Kommentar verfassen