So. Apr 14th, 2024

Ingolstadt: Die Ermittlungen zu einer angeblichen Attacke auf AfD-Chef Chrupalla am Rande einer Wahlkampfveranstaltung in Bayern sind eingestellt worden.
Es hätten sich keine Hinweise darauf ergeben, wie ein Einstich am rechten Oberarm Chrupallas entstanden sei, teilte die Staatsanwaltschaft in Ingolstadt mit. Konkrete Anhaltspunkte für eine Injektion oder Vergiftung gebe es nicht – ebenso wenig sei eine Tat festgestellt worden, die auf einen „Anschlag“ schließen lasse. Im Oktober hat die AfD von einem Angriff auf Parteichef Chrupalla bei einer Wahlkampfveranstaltung gesprochen. – BR

Kommentar verfassen