Di. Apr 13th, 2021

Schliersee: Die Staatsanwaltschaft München prüft 17 Todesfälle in einem Altenpflegeheim am Schliersee. Recherchen des BR zufolge geht es unter anderem darum, ob die Bewohner an Unterernährung gestorben sind.
Außerdem ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte gegen vier Beschuldigte. Im Fokus stehen demnach etwaige Folgeschäden, die bei 88 Bewohnern der Seniorenresidenz mutmaßlich durch Pflegemängel entstanden sind. Seit Beginn der Ermittlungen im Mai 2020 kam es zu mehreren Hausdurchsuchungen – auch im Landratsamt Miesbach. Aufgedeckt wurden die Missstände damals durch einen Corona-Ausbruch in dem Pflegeheim. Ob es zu einem Prozess kommen wird, ist noch offen. – BR

Kommentar verfassen