Mo. Nov 29th, 2021

Bremen: Die Staatsanwaltschaft hat neue Erkenntnisse im Fall des zurückgetretenen Werder-Trainers Markus Anfang veröffentlicht, die den Verdacht der Fälschung seines Impfausweises erhärten.
Danach sind in dem Dokument, das der Fußballtrainer vorgelegt hat, zwei Impftermine in einem Kölner Impfzentrum dokumentiert. Nach Angaben des Betreibers ist Anfang jedoch an keinem der beiden Termine von der EDV des Zentrums erfasst worden. Ungereimtheiten gibt es auch bei den Chargennummern des angeblich verimpften Vakzins. Anfang war kurz nach Beginn der Ermittlungen als Trainer zurückgetreten. Den Vorwurf der Fälschung hat er bestritten. – BR

Kommentar verfassen