Do. Apr 18th, 2024

München: Um den Mittelstand in Bayern zu fördern, will die Staatsregierung dessen Kompetenzen für Künstliche Intelligenz stärken. Digitalminister Mehring kündigte fünf neue Regionalzentren an, die sich mit der Technologie beschäftigen sollen.
Standorte dafür sollen Nürnberg, Ingolstadt, Würzburg, Kempten und Neu-Ulm sein, sagte der Freie Wähler-Politiker der „Augsburger Allgemeinen“. Die Zentren seien jeweils angedockt an die dortigen Hochschulen und bestehende Technologietransferzentren. Konkret könnten sich die mittelständischen Unternehmen im Freistaat an die Einrichtungen wenden, wenn sie KI-Lösungen einsetzen wollten, so Mehring. In einem ersten Schritt sollen bis 2025 rund 100 kleinere und mittlere Firmen gefördert werden. Ab April können laut dem Minister die Dienstleistungen in Anspruch genommen werden. Rund neun Millionen Euro Fördersumme sind dafür eingeplant. – BR

Kommentar verfassen