Fr. Mai 24th, 2024

München: Die bayerische Staatsregierung sieht keinen Anlass für eine weitere Offenlegung von Dokumenten zur Aufarbeitung der Corona-Pandemie. Eine entsprechende Anfrage der Landtags-SPD lehnte das bayerische Gesundheitsministerium ab.
Die SPD wollte, dass Akten unter anderem des Kabinetts und des Landesamts für Gesundheit offengelegt werden. Fraktionschef von Brunn fordert hier mehr Transparenz. Nur so könnten Gräben beseitigt und aus Fehlern gelernt werden. Die Regierung im Freistaat hält dagegen Maßnahmen wie Kita- und Schulschließungen aus damaliger Sicht für angemessen und verhältnismäßig. – BR

Kommentar verfassen